24. märz 2011

 

Geschätzte Medienschaffende

Nach Morgins im Jahr 2007 werden die Jungfreisinnigen Wallis nun in Crans-Montana am Wochenende vom 26./27 März 2011 rund 150 Jungfreisinnige beherbergen. Unter anderem hält auch Bundesrat Didier Burkhalter eine der Öffentlichkeit zugängliche Rede.

Die Jungfreisinnigen freuen sich und sind stolz darauf, jedes Jahr einen solchen Grossanlass zu organisieren. Mehr als 150 Jungfreisinnige aus der ganzen Schweiz werden am Kongress aktuelle politische Themen und in erster Linie die kommenden Nationalratswahlen thematisieren. Dieses Jahr wird neben den Nationalratswahlen auch das Referendum gegen die Buchpreisbindung grosses Thema sein, welches von den Jungfreisinnigen initiiert wurde.

Am Samstag 26. März, öffnen die Jungfreisinnigen ab 17:00 im Raum Louche von Lens der Öffentlichkeit die Türen um den Referaten bei zu wohnen. Es sprechen : Bundesrat Didier Burkhalter, Nationalratspräsident Jean René Germanier, Grossratspräsident Jean-François Kopte, Staatsrat Claude Roch und der Vorsitzende der Stadt Lens, David Bagnoud sowie der Präsident der FDP.die Liberalen Wallis George Tavernier.

Anschliessend wird das Publikum zu einem Apero eingeladen. Auch die Fussball-Fans werden nicht entäuscht sein: Das Länderspiel Schweiz-Bulgarien wird auf einer Grossleinwand übertragen.

 

Wir würden uns sehr über eine Berichterstattung freuen.

 

Kontakt

Brenda Mäder, Präsidentin jungfreisinnige, 078 879 54 74

Philippe Nantermod, Vice-président des jeunes libéraux-radicaux, 076 584 34 22

Daniel Consuegra, Vizepräsident  jungfreisinnige, 079 563 06 53

 

20110324_Kongress_JFS.pdf