Medienmitteilung 16.07.2021

Renten der Jungen sichern

Die Jungfreisinnigen reichen heute, am 16. Juli 2021, in Bundesbern mit rund 145’000 Unterschriften ihre Renteninitiative ein. Die Initiative soll die Renten der jungen Generation sichern. «Meine Generation glaubt heute nicht mehr daran, dass sie einmal noch eine Rente erhalten wird. Dieser Zustand ist für ein Land wie die Schweiz untragbar, deshalb haben wir unsere Initiative lanciert» so Lucio Sansano, Präsident der Jungfreisinnigen Baselland. Die Renteninitiative fordert eine Erhöhung des Rentenalters für beide Geschlechter auf 66 Jahre und eine anschliessende Anbindung des Rentenalters an die Lebenserwartung. So wird ein Mechanismus geschaffen, der die Finanzierung der Altersvorsorge nachhaltig sichert. Der Mechanismus sieht gleichzeitig vor, dass man mindestens 20% seines Lebens in Rente verbringen kann.

Junge Grünliberale beider Basel und junge SVP Baselland unterstützen Renteninitiative

Als kantonale Jungpartei, die sich aktiv für die Renteninitiative engagiert hat, haben die Jungfreisinnigen Baselland nun ein konkretes Ziel: Der Kanton Basel-Landschaft soll die Renteninitiative annehmen. Die Jungfreisinnigen Baselland freuen sich sehr, dass sie dafür im Baselbiet mit den jungen Grünliberalen und der jungen SVP zusammenarbeiten werden, deren Kantonalsektionen bereits die Ja-Parole zur Initiative gefasst haben. «Das Ziel ist es, gemeinsam mit der jungen GLP und der jungen SVP deren Mutterparteien zu überzeugen. Wenn wir dann noch die Mitte für uns gewinnen können, steht einer Annahme der Initiative im Baselbiet nichts mehr im Wege» erklärt Lucio Sansano. Gemeinsam wollen die Jungparteien die Baselbieter Bevölkerung umfassend informieren und insbesondere junge Stimmberechtigte mobilisieren.

Erfolgreiches Sammeln im Baselbiet trotz Corona

Das Unterschriftensammeln während der Pandemie war nicht nur einfach. Vor allem während den Shutdowns war dies zwischenzeitlich sehr herausfordernd. Dennoch blickt die Jungpartei auf eine interessante und lehrreiche Zeit zurück, welche den Parteizusammenhalt noch mehr stärkte. Die Initiative kam bei der Baselbieter Bevölkerung gut an, so dass die Jungfreisinnigen Baselland einen grossen Unterschriftenbeitrag an die nationale Initiative leisten konnten. «Laut Sorgenbarometer ist die Altersvorsorge das Thema, das Herr und Frau Schweizer am meisten Sorgen bereitet. Genau dies merkten wir im Gespräch mit den Leuten» sagt Simon Maier, Vizepräsident der Jungfreisinnigen Baselland.

Ihre Kontaktperson

Lucio Sansano, Präsident Jungfreisinnige BL, 078 634 38 57