Jungfreisinnige fordern Liberalisierung im Fernbusverkehr!

2016-11-16T15:44:55+00:00 20. Dezember 2015|

Die Jungfreisinnigen fordern mehr Konkurrenz im öffentlichen Verkehr und fordern die Liberalisierung des Fernbusverkehrs in der Schweiz. Nationalrat und Vorstandsmitglied Philippe Nantermod hat am Donnerstag, 17. Dezember eine entsprechende Motion eingereicht.

Alkoholgesetz abgeschrieben!

2016-11-16T15:45:56+00:00 20. Dezember 2015|

Mit Genugtuung nehmen die Jungfreisinnigen die Abschreibung der Revision über das Alkoholgesetz zur Kenntnis, welches gestern durch den Ständerat sowie heute durch den Nationalrat verabschiedet worden ist.

Positionspapier Energiepolitik

2016-11-16T15:46:15+00:00 23. November 2015|

Am ausserordentlichen Kongress vom 21. November 2015 in Teufen AR haben die Delegierten der Jungfreisinnigen Schweiz ein neues Positionspapier zur Energiepolitik verabschiedet. Das Papier enthält folgende Forderungen: 

Über 160 Delegierte am Kongress in Teufen

2016-11-16T15:46:52+00:00 23. November 2015|

Die Delegierten der Jungfreisinnigen Schweiz sagen NEIN zur Spekulationsstopp-Initiative, NEIN zur Energiestrategie 2050 und JA zur LGBTI-Gleichberechtigung. Eine Parole, zwei Positionspapiere und die Rede des frisch gewählten Walliser Nationalrats und ehemaligen Co-Präsidenten der Jungfreisinnigen, Philippe Nantermod, bildeten die Höhepunkte des ausserordentlichen Kongresses in Teufen AR.

Rücktritt des Parteipräsidenten am Kongress 2016

2016-11-16T15:47:59+00:00 21. November 2015|

Maurus Zeier (Jg. 1990, LU) tritt per Kongress 2016 (voraussichtlich im März 2016) als Präsident der Jungfreisinnigen Schweiz zurück. Nach vier erfolgreichen Jahren sei es an der Zeit, die Führung der Jungfreisinnigen in neue Hände zu legen.

NEIN zum Tabakgesetz!

2016-11-16T15:48:58+00:00 14. November 2015|

Regulierungen, Kriminalisierung und Verbote, so lässt sich die vom Bundesrat präsentierte Botschaft zum Tabakgesetz am besten beschreiben. Trotz zahlreichen negativen Vernehmlassungsantworten bleibt der Bundesrat stur. Die Jungfreisinningen hoffen, dass das neugewählte Parlament dieser Zwängerei und Bevormundung einen Riegel schiebt und stattdessen selbstverantwortliche Lösungen vorschlägt.

Poker legalisieren!

2016-11-16T15:49:24+00:00 21. Oktober 2015|

Die Jungfreisinnigen sind erfreut, dass Pokerturniere ausserhalb von Spielbanken zugelassen werden sollen. Damit soll die langjährige Forderung der Jungfreisinnigen endlich umgesetzt: Pokerspiele sollen legalisiert werden.

Strassenfinanzierung mit Milchkuh-VI statt neuer Abgaben sichern.

2016-11-16T15:49:43+00:00 19. August 2015|

Der Bundesrat hat es verpasst, mit dem Nationalstrassen- und Agglomerationsfond (NAF) ein brauchbares Pendant zur vom Volk angenommenen Vorlage "Finanzierung und Ausbau der Bahninfrastruktur" (FABI) zu schaffen. Auch der neuste ständerätliche Vorschlag, die Mineralölsteuer auf bis zu 55% zweckzubinden, sichert die Strassenfinanzierung nicht und führt zu einer Erhöhung der Mineralölsteuer um 4 Rappen pro Liter und einer künftigen Preiserhöhung der Autobahnvignette. Die Milchkuh-Initiative bleibt der einzige glaubwürdige Weg, die Strassenfinanzierung ohne neue Abgaben nachhaltig zu sichern.

Staatsfinanzierung von Jungparteien stoppen!

2016-11-16T15:50:06+00:00 19. August 2015|

Das Bundesamt für Sozialversicherungen subventioniert politische Jugendorganisationen. Am Kongress 2014 haben die Jungfreisinnigen Schweiz diesen Subventionen den Kampf angesagt. In der kommenden Septembersession wird der Präsident der IG Freiheit und Nationalrat Gregor Rutz für die Jungfreisinnigen den Vorstoss einreichen.

Mit über 200 Kandidaten in die nationalen Wahlen!

2016-11-16T15:50:31+00:00 31. Juli 2015|

Die Jungfreisinnigen Schweiz werden mit einem aktiven Wahlkampf für mehr Freiheit und weniger Staat einstehen. Mit insgesamt 202 Kandidierenden auf Jungfreisinnigen Listen sowie diversen Kandidaten auf den Listen der FDP setzen die Jungfreisinnigen ein Ausrufezeichen. Wir sind die Jungpartei mit den
meisten Kandidaten für das nationale Parlament!