Nein zum Bauzonen-Moratorium, Nein zur Zersiedelungsinitiative

2018-11-18T14:46:47+00:0017. November 2018|

Die Jungfreisinnigen Schweiz haben an ihrer DV in Lausanne die einstimmige Nein-Parole zur Zersiedelungsinitiative der Jungen Grünen gefasst. Weiter haben die Delegierten ein Positionspapier zum Föderalismus verabschiedet, welches wichtige Punkte der Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden, den Kantonen und dem Staat regelt sowie ein Strategiepapier für das Wahljahr 2019 verabschiedet. Nein zum Baustopp Die Zersiedelungsinitative [...]

3 Kernargumente gegen die „Selbstbestimmungs“-Initiative

2018-11-13T16:48:29+00:0013. November 2018|

Kein Vertragsbruch: Völkerrechtliche Verträge sind einzuhalten Wie im Privaten gilt auch im Internationalen, dass man sich an einmal getroffene und eingegangene Abmachungen und Verträge hält (pacta sunt servanda). Andernfalls ergäbe es überhaupt keinen Sinn, solche Vereinbarungen zu treffen. Solange sie also in Kraft sind, haben Sie zu gelten. Ein Staat kann sich deshalb nicht [...]

Nein zum Jobkiller, Nein zur Selbstbestimmungsinitiative

2018-11-13T16:49:04+00:003. November 2018|

. . Am 25. November stimmt die Schweizer Stimmbevölkerung über die Selbstbestimmungsinitiative ab. Nachdem in den letzten Wochen mehrere Akteure die Kampagnenwelt gestaltet haben, ziehen nun auch die Jungfreisinnigen Schweiz nach. Mit Videos und einer Plakataktion soll auf die gefährliche Initiative auf eine etwas andere Art aufmerksam gemacht werden. Durch Rechtsunsicherheit und Unverlässlichkeit [...]

Der falsche Weg zur Selbstbestimmung

2018-11-13T16:50:08+00:002. November 2018|

Am 25. November stimmen wir über die Selbstbestimmungsinitiative der SVP ab. Viele Gegner betreiben eine regelrechte Angstkampagne. Die Economiesuisse warnt davor, dass 600 Wirtschaftsverträge gefährdet seien, obwohl die eigene Studie aufzeigt, dass wohl nicht mal eine Handvoll wirklich gefährdet ist. Die SP verteufelt die Initiative als Anti-Menschenrechts-Initiative und behauptet die Menschenrechte seien in Gefahr, obwohl diese [...]

Vernehmlassung Stabilisierung der AHV (AHV 21)

2018-10-16T10:13:30+00:0016. Oktober 2018|

Die Jungfreisinnigen Schweiz lehnen die AHV21 in ihrer heutigen Form ab. Eine Stabilisierung, die einseitig auf der Einnahmeseite ansetzt, ist für uns kein gangbarer Weg. Wir unterstützen die Erhöhung des Frauenrentenalters auf 65 Jahre, kritisieren jedoch, dass ohne weitere strukturelle Massnahmen und derart hohen Ausgleichsmassnahmen die „Stabilisierung der AHV (AHV 21)“ den Zweck einer [...]

Propaganda mit historischen Unschärfen

2018-10-15T09:53:02+00:0015. Oktober 2018|

Zum Artikel Bestattung des Bundesstaates von «Weltwoche»-Autor Christoph Mörgeli (41/2018) Unter dem Titel «Bestattung des Bundesstaates» greift «Weltwoche»-Autor Christoph Mörgeli in der letzten Ausgabe (41/2018) die FDP und insbesondere die Jungfreisinnigen wegen ihrer Nein-Parole zur Selbstbestimmungsinitiative an:Gerade die Jungliberalen müssten sich, so der Medizinhistoriker, bewusst sein, «dass sie schon einmal mit undemokratischem Gedankengut sympathisiert haben.» Und [...]

Ja zur Bekämpfung von Missbräuchen in der Sozialversicherung

2018-10-12T15:33:25+00:0012. Oktober 2018|

Die Delegierten der Jungfreisinnigen Schweiz haben bereits an ihrer Delegiertenversammlung vom 16. Juni 2018 die Abstimmungsparole für die Vorlage «Gesetzliche Grundlage für die Überwachung von Versicherten» gefasst. Sie empfehlen die Vorlage mit einem Ja-Stimmen-Anteil von 72% zur Annahme. Notwendige Grundlage zur Bekämpfung von Missbräuchen im Sozialstaat Missbrauchskontrolle ist ein notwendiges Korrektiv im Sozial- und Wohlfahrtsstaat. [...]

Die Jungfreisinnigen Schweiz lehnen die SBI deutlich ab und unterstützen die STAF

2018-10-06T15:12:06+00:006. Oktober 2018|

Heute haben sich rund 70 Jungfreisinnige zur Delegiertenversammlung bei der Firma Hug AG in Malters getroffen. Nach Referaten von Ivette Estermann (Nationalrätin SVP) und Dominique Zygmont (Ressortleiter Politik, swissmem) und einer anschliessenden Diskussion haben sich die Delegierten der Jungfreisinnigen Schweiz deutlich gegen die Selbstbestimmungsinitiative ausgesprochen. Unter den Gesichtspunkten der Rechtsunsicherheit und deren Wichtigkeit für [...]

Nein zum Agrar-Sozialismus

2018-09-03T11:59:46+00:003. September 2018|

Die Delegierten der Jungfreisinnigen Schweiz haben an ihrer letzten Delegiertenversammlung die Abstimmungsparolen für die kommenden Vorlagen gefasst. Der Gegenentwurf zur Volksinitiative «Zur Förderung der Velo-, Fuss- und Wanderwege (Velo-Initiative») wird einstimmig bei zwei Enthaltungen abgelehnt. Die beiden Initiativen «Für gesunde sowie umweltfreundlich und fair hergestellte Lebensmittel (Fair-Food-Initiative)» und «Für Ernährungssouveränität. Landwirtschaft betrifft uns alle» [...]

Jungfreisinnige Schweiz gegen Quoten jeglicher Art

2018-06-14T16:59:14+00:0014. Juni 2018|

Im Nationalrat wird derzeit die Einführung von Geschlechterrichtwerten für grosse Schweizer Unternehmen debattiert. Künftig sollen, so der Vorschlag der Rechtskommission des Nationalrats, im Verwaltungsrat von Publikumsgesellschaften mit mehr als 250 Angestellten mind. 30% Frauen sitzen. Auf der Geschäftsleitungsebene müssen es mindestens 20% sein. Im Fall, dass die besagten Unternehmen diese Richtwerten nicht erreichen, sind [...]